Evang.-ref. Kirchgemeinde Seuzach

Cornelia Sprenger

Kirchenmitgliedschaft

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen zur Kirchenmitgliedschaft.
Eintritt in die Evengelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
Sie haben den Wunsch, in die Evangelisch-reformierte Kirche einzutreten? Das freut uns sehr.

Gehen Sie bitte wie folgt vor:
- Haben Sie Fragen zum Eintritt / Übertritt in die Evangelisch-reformierte Kirche? Dann melden Sie sich doch bei unserer Pfarrperson.
- Füllen Sie das Formular aus und senden Sie dieses, persönlich unterschrieben, an unser Sekretariat.
- Unsere Pfarrperson wird dann mit Ihnen Kontakt aufnehmen und die Formalitäten in die Wege leiten.
- Sobald der Kirchenrat Ihre Aufnahme in die Evangelisch-reformierte Landeskirche bestätigt hat, werden die zuständigen Stellen (z.B. Einwohnerkontrolle, Steuerbehörde) durch das Sekretariat informiert.
- Die zuständige Pfarrperson nimmt mit Ihnen Kontakt auf, wenn der Eintritt / Übertritt durch den Kirchenrat genehmigt wurde.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wir freuen uns, Sie bald als Gemeindemitglied willkommen zu heissen!

Downloads: am Ende dieser Seite finden Sie das Formular "Kircheneintritt"
Austritt aus der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich
Sie befassen sich mit dem Gedanken, aus der Evangelisch-reformierten Landeskirche auszutreten. Wir bedauern dies sehr - respektieren jedoch Ihren Wunsch.

Oft erfolgen aber Kirchenaustritte spontan und die betreffenden Personen sind sich nicht über die Folgen im Klaren. Sie verzichten damit nämlich auf landeskirchliche Dienstleistungen. Aus diesem Grunde stellen die meisten Kirchgemeinden Rechnung für später beanspruchte Leistungen, z.B. Unterricht für Kinder, Abdankung usw. Wir bitten Sie, sich einen möglichen Kirchenaustritt gut zu überlegen und mit unserer Pfarrperson zu besprechen. Ein Kirchenaustritt muss schriftlich erfolgen und wird von der Kirchenpflege zur Kenntnis genommen und später bestätigt.
Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Pfarrperson sowie das Sekretariat gerne zur Verfügung.

Wieso bezahlen eigentlich "juristische Personen" Kirchensteuern?
Die Kirchen leisten durch ihr kulturelles, Gottesdienst- und Bildungsprogramm, durch Seelsorge und diakonische Dienste sowie den Unterricht einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft. Damit bieten sie auch Menschen am Ort und in Firmen Hilfe und unterstützen sie. Sie nehmen oft auch eine Vermittlungsfunktion (Mediation) ein. Daher hat der Kantonsrat sich auch erneut dafür ausgesprochen, dass Firmen Kirchensteuern entrichten.
Neu zugezogen?
Wir heissen Sie herzlich willkommen!

Es freut uns, Sie als neue Einwohnerin oder neuen Einwohner in unserer Gemeinde begrüssen zu dürfen. Wir hoffen, dass es Ihnen bei uns gefällt und Sie sich wohl fühlen.

In nächster Zeit erhalten Sie von unserer Neuzuzügerbesuchergruppe einen Besuch, um Ihnen unsere Gemeinde vorzustellen und um Ihnen ein Präsent zu überreichen.
Wenn Sie besondere Informationen wünschen, dann melden Sie sich bitte beim Diakon Fredy Hochstrasser.
IMG_5463
Diakon
Andreas Caluori
Stationsstrasse 34
8472 Seuzach

052 335 37 85
078 659 31 90


Vielleicht stehen Sie der Kirche kritisch gegenüber. Dann betrachten Sie bitte diesen Gruss als freundliche Geste.

Vielleicht aber möchten Sie hin und wieder den Sonntag zum Sonntag machen, Gedankenanstösse bekommen und etwas Besonderes erleben, vielleicht auch nur mit netten Leuten zusammenkommen, dann werden Sie die Informationen auf unserer Website interessieren.

Wir von Ihrer Kirchgemeinde sind für Sie da. Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren sonntäglichen Gottesdiensten, aber natürlich auch zu unseren vielfältigen Veranstaltungen und Gruppentreffen ein.

Am Neujahrs-Apéro werden Sie vom Gemeinderat herzlich willkommen geheissen. Der vorangehende ökumenische Gottesdienst für Neuzuzüger und Behörden möchte Ihnen auch ein kirchliches Heimatgefühl schenken.

Alles Gute am neuen Wohnort - "Herzlich willkommen!".
Kirchgemeindeversammlung
Interessierte Stimmberechtigte, in Seuzach wohnhafte Mitglieder der reformierten Kirchgemeinde, treffen sich zwei Mal jährlich gemäss in der Gemeindebeilage der Zeitung reformiert. sowie im Landboten publizierter Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung in der Gemeindestube Zentrum Oberwis an der Stationsstrasse 34. Die Akte liegt vorher zur Einsicht in der Gemeindekanzlei auf.

Der Ablauf einer Kirchgemeindeversammlung
Nach der Eröffnung und Begrüssung wird jeweils eine Stimmenzählerin / ein Stimmenzähler gewählt. Der vorgängig auf der Gemeindeseite publizierte Jahresbericht des Vorjahres wird zur Kenntnis genommen und es gibt eine Aussprache über den Stand des kirchlichen Lebens. Die Jahresrechnung des Vorjahres, welche vorgängig zusammen mit dem Jahresbericht in der Gemeindekanzlei auflag, wird präsentiert und der Abschied der Kirchenpflege sowie der Rechnungsprüfungskommission (RPK) verlesen. Danach wählen die Stimmberechtigten die Mitglieder der RPK und zum Schluss geht es um Informationen und allfällige Anfragen gemäss Paragraph 51 des Gemeindegesetzes, die vorgängig eingereicht werden müssen.. Gemäss Artikel 7 der Kirchgemeindeordnung muss ein Protokoll über die Ergebnisse der Verhandlungen geführt werden. Dieses wird von der Stimmenzählerin / dem Stimmenzähler geprüft und unterzeichnet – und liegt danach zur Einsicht in der Gemeindekanzlei auf.

An dieser Stelle möchte ich Sie dazu ermutigen falls möglich ebenfalls an einer der nächsten Kirchgemeindeversammlungen teilzunehmen; Sie haben die Möglichkeit mitzubestimmen und erhalten interessante Informationen über das kirchliche Leben. Lohnenswert und bereichernd in einem anderen Sinne ist auch das anschliessende gemütliche Zusammensein beim Apéro.

Am Seitenende finden Sie die Rechnung 2014 und den Kommentar zum Anschauen oder Downloaden.
Dokumente