Evang.-ref. Kirchgemeinde Seuzach

Cornelia Sprenger

Hätten Sie die Antwort gewusst? - Konfirmations-Gottesdienst vom 23. Juni 2019

Konf Seuzach 19_k012<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>seuzach-reformiert.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>176</div><div class='bid' style='display:none;'>1988</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Der Kandidat war sich bei der letzten Antwort unsicher. „Welches der zehn ist das wichtigste Gebot? Mit Hilfe dem Publikumsjoker entschied er sich für die Antwort A: „Du sollst nicht töten“.
Andreas Caluori,
Ein schräger Ton ertönte. Leider war die Antwort falsch. Der Kandidat ist rausgeflogen. Richtig wäre Antwort D gewesen: „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“
Denn wenn sich das Leben an Gott ausrichtet, wird Gott die Ehre erhalten, und nicht ein falsches Lebensziel. Dann wird sich das Leben nicht von der Gier nach Besitz, Anerkennung, Macht verleiten lassen und auch die Nächsten respektieren, nicht bestehlen, nicht verleumden und natürlich erst recht nicht töten.

Diese Predigt von Pfr. Rolf Meister und Diakon Andreas Caluori mit Hilfe dem Spiel „Wer wird Millionär“ war eher ein Nebenschauspiel. Die 25 Konfirmandinnen und Konfirmanden standen im Mittelpunkt. Sie führten für sich und ihren über 450 Verwandten und Bekannten, im vollen Saal Oberwis einen vielfältigen Gottesdienst durch. Ganz verschiedene Elemente führten, wie ein roter Faden zum Thema: „Erinnerungen“, durch die Feier. Moderne Lieder mit Playback, altbekanntes Segenslied aus dem Kirchengesangsbuch, selbstgeschriebenes Gedicht, Klavierspiel, Liedvorträge, Theaterszene und liturgische Elemente wurden kreativ und besinnlich inszeniert.

Das Lampenfieber der Jugendlichen stieg merklich an, als der Höhepunkt des Gottesdienstes nahte. Denn bei der Konfirmation erhielt jedes persönlich sein selbst ausgesuchtes Konf-Bild mit Bibelspruch überreicht. Zusammen mit dem Segen für die Zukunft ging es reich beschenkt in die Gruppe zurück.

Somit konnten jede Konfirmandin, jeder Konfirmand und alle Gäste doch noch mit einem Gewinn aus dem Gottesdienst gehen; Gott, bei dem man niemals rausfliegt und der uns den grössten Hauptgewinn ausbezahlt, die Liebe.

Andreas Caluori