Evang.-ref. Kirchgemeinde Seuzach

Cornelia Sprenger

Kultur im Januar

Kultur im Januar<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>seuzach-reformiert.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>1620</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Die drei Vorträge im Januar 2018 haben als zentrales Thema das Pilgern auf dem Jakobsweg.
Hans-Peter Mathes,
Den Anfang macht am Dienstag, 16. Januar 2018 die Seuzacherin Nadine Bodenmann. Ihr Thema lautet:
„El Espiritu del Camino – Wie Pilger den Jakobsweg in Spanien erleben“
Im zarten Alter von 17 Jahren wagte ich mich im Rahmen meiner Maturitätsarbeit auf eine 300 km lange Pilgerreise von Leon nach Santiago de Compostela. Ich war ausgerüstet mit persönlichen Fragen an die Pilgerinnen und Pilger über Erwartungen, Glaube und einigem mehr. Interessant ist vor allem, dass die befragten Personen ein paar Wochen nach ihrer Pilgerreise erneut kontaktiert wurden und nochmals einige Fragen beantwortet haben. In meinem Vortrag werde ich auf die Resultate meiner Maturitätsarbeit eingehen und spannende Aspekte der Gespräche mit den Befragten aufgreifen. Bilder und Geschichten meiner eigenen Erfahrungen auf dem Jakobsweg werden dabei nicht zu kurz kommen.

Der Referent des zweiten Abends am Dienstag, 23. Januar 2018 ist der Pilgerbegleiter Pius Süess. Er spricht zum Thema:
„Der Apostel Jakobus erobert Europa“
Seit dem 8. Jahrhundert wird der Jakobsweg begangen. War da wohl früher schon etwas, und warum hat dieser europaweite Pilgerweg in so kurzer Zeit so einen riesigen Aufschwung erlebt? Wie kam Jakobus überhaupt nach Spanien? Der bebilderte Vortrag beleuchtet die theologischen und geschichtlichen Hintergründe des Jakobsweges in Frankreich und Spanien. Dabei spielen die „Goldene Legende“ und andere Gründungslegenden wichtige Rollen. Diese können auch anhand einiger ausgewählter Kathedralen und Kirchen wie die von Le Puy-en-Velay, Puente la Reina oder Burgos ausgeführt werden.


Auch am letzten Abend unserer Reihe, am Dienstag, 30. Januar 2018 dürfen wir wieder Pius Süess begrüssen, der diesmal zum Thema
„Mein Jakobsweg beginnt mit dem ersten Schritt“ referieren wird.
Seit über 20 Jahren begleite ich Pilger und Pilgerinnen auf den Jakobswegen in der Schweiz; Frankreich und Spanien. Unzählige Geschichten und Erlebnisse kamen im Verlauf dieser Zeit zusammen und zeigen lustige, ernste oder feierliche Momente. Eindrücke unterschiedlichster Landschaften, durch die die Pilger ziehen, und solche stolzer oder fast unbeachteter Bauwerke, die den über zwölfhundertjährigen „Camino“ säumen, zeigt mein Bildervortrag. Er nimmt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf eine Pilgerfahrt vom Bodensee, durch die Schweiz und Frankreich, durch Spanien und die berühmte Meseta bis zum „Ende der Welt“ am Atlantik mit.

Im Anschluss an diesen Abend sind alle ganz herzlich zu einem Apéro eingeladen.

Alle drei Vorträge beginnen um 20.00 Uhr und finden im Saal Zentrum Oberwis an der Stationsstrasse 34 in Seuzach statt.
An allen drei Abenden ist der Eintritt frei, jedoch wird eine Kollekte erhoben, die für das „Haus der Jugend“ in Immensee bestimmt ist. Dort werden jugendliche, elternlose Flüchtlinge betreut.

Hans-Peter Mathes