Evang.-ref. Kirchgemeinde Seuzach

Andreas Caluori

BeachCamp 2017

statue__ours<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>seuzach-reformiert.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>127</div><div class='bid' style='display:none;'>1512</div><div class='usr' style='display:none;'>40</div>

Tagesbericht vom Di. 10. Okt. 17 von Reto, Jon, Jason, Luca und Luca
Andreas Caluori,
Heute wurden wir später geweckt als normal. Unser Bungileiter Marco hat leider verschlafen. Dadurch sind wir ganz verschlafen in den neuen Tag gestartet. Als erstes mussten wir beim Morgensport ein sogenanntes «Schwänzchenfangnis» machen. Nachdem kamen alle wieder völlig erschöpft zum Morgenessen wieder in ihr Bungalow zurück. Dort mussten sie noch das Frühstück zubereiten. Um ca. 12 Uhr ging es dann wieder weiter mit einem etwas längerem Spaziergang. Dabei mussten wir verschiedene Orte suchen und da Fragen beantworten. Zum Beispiel mussten wir raten, wieviele Buchstaben aller Vor- und Nachnamen der Leiter zusammen addiert haben. Challenges mussten wir auch absolvieren. Einen Hund beim pinkeln fotografieren oder um eine wildfremde Person herumsitzen oder jemanden helfen beim Autoanschieben helfen. Am Schluss mussten wir alle an einen Ort hin und dort wurde dann ausgewertet, wer die beste Gruppe ist. Danach hatten wir noch ein wenig Freizeit und konnten bis 15:55 in der Stadt herumlaufen. Später mussten wir alles wieder zurücklaufen. Beim Campingplatz angekommen hatten wir auch wieder Freizeit und mussten dann langsam ans Essen denken. Heute gab es «Ghacktes und Hörnli». Um 20 Uhr gingen die verschiedenen Workshops los. Unser Bugalow ging zum Workshop Kubb. Kubb ist ein schwedisches Spiel. In dem Spiel geht es darum, das man zuerst 5 Figuren abschiesst, die auf beiden Seiten verteilt sind. Wenn man die zuerst abgeschossen hat, dann kann man auf den König in der Mitte gehen. Wer als erstes den König in der Mitte abgeschossen hat, hat gewonnen. Als die Workshops fertig waren ging es wieder in die Bungalows zurück. Jeden Abend sagt jeder in unserem Bungalow was er das Beste am Tag gefunden hat und was er nicht so gut am Tag war. Um ca. 23:30 ging es dann für uns ins Bett. Les coqs